Einzel- &
Team-Coaching

Lösungsfokussiertes Einzel-Coaching

Coaching schafft Denkrahmen für neue Lösungen

Was ist lösungsfokussiertes Coaching?

Coaching ist eine gleichberechtigte, allparteiliche und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen einem Klienten und einem Prozessberater. Als Coach unterstütze ich Sie bei der Schärfung Ihrer Ziele und Visionen als auch bei der Entwicklung Ihrer Problemlösungen und Strategien zu dessen Umsetzung. Ebenso werde ich Ihnen bei der Steigerung Ihrer Leistung behilflich sein. Durch unsere gemeinsame Arbeit gewinnen Sie mehr Klarheit im Leben, und steigert Ihre Handlungs- und Bewältigungskompetenz was langfristig zu einer höheren Lebensqualität und Übereinstimmung Ihrer Werten und Lebenswirklichkeit führt. Im Coaching-Gespräch lade ich Sie zu Selbstreflexion und Selbstwahrnehmung ein um für sich einen Rahmen zu schaffen, in dem Ihre Ziele leuchten.

Was lösungsfokussiertes Coaching nicht ist?

Als Coach bin ich weder Ihr Schattenmanager oder Unternehmenensberater noch Ihr Trainer oder Experte für interne Strukturen oder Abläufe. Ich werde Ihnen weder betriebswirtschaftliche Ratschläge erteilen noch sachdienliche Ratschläge zur Führung oder zur Organisation von Unternehmen oder Teams. All das liegt mir fern und gehört eher in den Bereich einer Expertenberatung. Als Coach gestalte ich mit Ihnen meine Arbeit so, dass wir uns gemeinsam im Bereich der Potenzial- und Ressourcenaktivierung bewegen. Wir werden auch nicht unbedingt die genaue Ursache Ihres Problems analysieren und auch nicht auf die Analyse vergangenen problembehafteten Situationen zu stark eingehen. Stattdessen werden wir uns gemeinsam auf Ihre Stärken und Potenziale fokussieren und darauf, was bereits gut bei in Ihrem Leben funktioniert.

Welche Themen können Sie mit mir behandeln?

Coaching ist eine strukturierte, lösungsfokussierte Begleitung zu Themen, die Sie beeinträchtigen oder bei denen Sie einfach nicht weiterkommen. Dabei kann ich Sie bei folgenden Anliegen begleiten:

  • Anstehenden Entscheidungen

  • Schwierige Situationen im beruflichen oder persönlichen Kontext

  • Überforderung und Stress

  • Konflikte, Krisen und Rückschläge

  • Emotionale Verstrickungen

  • Unzufriedenheit in bestimmten Lebensbereichen

  • Persönlichkeitsentwicklung und Sinnkrisen

  • Wunsch nach mehr Bewusstheit und Mut

  • Lust auf Veränderung

  • Widersprüchliche Ziele

  • u. Ä.

 

Team-Coaching

Lösungsfokussiertes Team-Coaching

Durch kleine Schritte wird oftmals schon eine neue Zukunft möglich

Was ist lösungsfokussiertes Team-Coaching?

Sich auf Lösungen zu fokussieren, ohne die Entstehung des Problems tiefer zu erkunden, spart Ihnen viel Kraft und generiert in viel kürzerer Zeit wirksame Lösungen. Das ist auch ganz im Sinne der agilen Ansätze. Lösungsfokussiertes Arbeiten leiten sich aus Erfahrung und Beobachtung erfolgreichen Verhaltens ab. Durch unsere gemeinsame Arbeit fördern Sie Ihre erlebte und wahrgenommene Sicherheit im Team und erhöhen somit das Vertrauen. Durch das neue Vertrauen steigern Sie die Kooperationsbereitschaft im Team und schaffen so neuen Teamgeist.

Was Team-Coaching nicht ist?

Lösungsfokussiertes Team-Coaching ist keine Beratung und auch kein Training. Als Coach ist es meine Aufgabe Sie und Ihr Team bei der eigenen Lösungsfindung zu begleiten. Dazu gehört nicht dem Team oder einzelnen Mitarbeiter Empfehlungen auszusprechen, zu belehren oder gar vorzuschreiben, welche Methoden, Werkzeuge oder Prozesse zukünftig bei Ihnen Anwendung finden sollten. Das gehört in den Bereich der Expertenberatung. Durch meine 20 jährige Erfahrung als selbstständiger Softwarearchitekt und Berater habe ich natürlich zu verschiedenen Themen meine eigene Erfahrung, doch spielen diese für die Arbeit als Coach keine Rolle. Auch wenn ich Impulse geben kann, kommt der gesamte Inhalt für den Lösungsprozess ganz alleine von Ihnen und Ihrem Team während ich mich ausschließlich auf die Gestaltung Ihres Lösungsprozesses konzentriere.

Wie funktioniert lösungsfokussiertes Team-Coaching?

Das Fundament für lösungsfokussiertes Coaching in Teams besteht darin, Ihrem Team die eigenen Lösungen finden und umsetzen zu lassen. Dabei werden schwierige Situationen und Probleme nicht wirklich als Problem angesehen, sondern vielmehr als ein notwendiger und wertschätzender Impuls für Veränderung. Das lösungsfokussierte Coaching geht generell davon aus, dass ein Problem nicht ohne eine schon vorhandene Lösungen auftritt. Die Lösungen existieren bereits, wenn manchmal auch nur im Unterbewusstsein. Als Coach setze ich mit Ihnen genau an diesem Punkt an und richte den Blick mittels gezielter Fragen auf die bereits vorhandenen Ressourcen und Fähigkeiten Ihrer Teammitglieder.

Was sind typische Schwierigkeiten im Team?

Häufige Schwierigkeiten und Probleme ergeben sich häufig schon alleine durch zu hohe Arbeitslast oder unklare Verteilung der Aufgaben. Aber auch die Dynamik und ständigen Veränderung innerhalb von Teams kann zu problembehafteten Situationen führen. Wo früher Mitarbeiter nach der Ausbildung oder Studium in ein Unternehmen eintraten und dort bis zur Rente blieben, ist das heute ganz anders. Projektteams überstehen heute oft nicht mal mehr die gesamte Laufzeit eines Projektes. Somit sind heute Teams permanent im Umbruch. Es kommen ständig neue Teammitglieder hinzu, andere bleiben über einen längeren Zeitraum und wieder andere sind schon wieder auf dem Sprung in ein anderes Team oder in ein neues Unternehmen. Daraus entstehen dann Konflikte, welche dann zu Frustration, Schuldzuweisungen, innere Kündigungen, Aggressivität, Rechtfertigung und Ähnlichem führen können.

 

Typische Kernpunkte in Teams

Generell kann Coaching als eine begleitende Maßnahme aber auch als punktuelle Impulse angelegt sein.
Coaching eignet sich sowohl für neu zusammengestellte Teams, als auch für schon länger existierenden Teams und Gruppen, wo es Unterstützung in einer schwierigen Phase bedarf.
Punkte dazu könnten sein:

  • Wir wissen nicht, wozu das wichtig ist, was wir hier tun...

  • Wir werden nur hin und her geschoben...

  • Wir verstehen den Sinn unserer Arbeit nicht...

  • Wir erleben nicht, dass wir etwas bewirken können..

  • Wir würden gerne mitentscheiden und mitplanen...

  • Wir möchten stolz auf unsere Arbeit sein...

  • Wir möchten öfters gelobt anstatt getadelt werden...

  • Wir wissen nicht, was uns als Team verbindet

  • Es gibt zu viele unsichtbare Regeln...

  • Wir kommunizieren schlecht miteinander...

  • Wir wissen nicht, warum eine Entscheidung gefällt wurde...

  • Wir sollen das alles schaffen, sind aber unterbesetzt...

  • Wir haben neben der Arbeit auch noch ein privates Leben..

  • Wir werden immer benachteiligt...

  • Wir schleppen den Kollegen mit durch (langsam, faul, krank)...

  • Es wird unklar entschieden...

  • Wir verdienen nicht genug...

  • Der Vorgesetzte macht einen schlechten Job...

Teambildung und Teamidentität

​Vielleicht ist das Team mit einer bestimmten Situation unzufrieden kann aber nicht genau lokalisieren, woher das kommt. Als Coach kann ich mit Ihrem Team als Ganzes und mit jedem Einzelnen durch zielgerichtete Fragen auf verschiedene Themen näher eingehen, um Problembeschreibungen in Zielformulierungen zu bringen.
Fragen dazu könnten sein:

Sinnfindung

Worin liegt für uns der Sinn unseres Handelns?

Woraus schöpfen wir Kraft?

Wozu sind wir hier?

Wozu arbeiten wir zusammen?

Wodurch werden wir bestätigt?

Identität und Zugehörigkeit

Wer sind wir, wenn wir so handeln?

Welches Bild haben wir von uns?

Wie sehen uns die anderen?

Welche Gedanken leiten uns?

Was sind unsere Vorbilder?

Wer wollen wir sein?

Wer wollen wir nicht sein?

Glaube und Werte

Warum tun wir das?

Warum sollte man das tun?

Was motiviert uns?

Was ist uns wichtig?

Was sind unsere Maßstäbe?

Welche Werte lehnen wir ab?

Fähigkeiten und Wissen

Welche Ressourcen und Fähigkeiten stützen uns?

Was müssen wir dazu können und wissen?

Welche Strategien, Ideen, Konzepte und Prozesse haben wir?

Was hält uns zusammen?

Handeln und Verhalten

Was tun wir genau?

Wie genau verhalten wir uns?

Was sind ganz konkret unsere Handlungen und Aktionen?

Was ist unsere Aufgabe?

Wohin wollen wir?

Wohin wollen wir nicht?

Wie gehen wir miteinander um?

Umgebung, Raum und Ort

Wo stehen wir gerade?

Was passiert um uns herum?

Wie sehen die Räume aus, in denen wir arbeiten?

Welche Atmosphäre schaffen wir?

Welche Gegenstände umgeben uns?

Aktions-Methoden

Aktions-Methoden

Aktions-Methoden beschreiben ein Vorgehen, in der durch Handlungen oder Tätigkeiten bestimmte Ziele erreicht werden. Handlungsorientierte Methoden gehen über das Reden hinaus. Da Sie handeln und dabei Ihren Körper nutzen, stellen Sie die innere Wahrnehmung von Beziehungen und Systemen im Außen dar - räumlich und praktisch.

Struktur- und Aufstellungsarbeit

Durch entsprechende Hilfsmittel wie Bodenanker oder Figuren wird eine Übertragung der inneren Wahrnehmung nach Außen sichtbar. Dazu kommen Stellvertreter zum Einsatz, welche die Rollen anderer Personen übernehmen. Als Stellvertreten können andere Personen, aber auch Hilfsmittel wie Bauklötze, Figuren, Moderationskarten, Stühle, Büromaterialien und vieles mehr verwendet werden.

Lösungsfokussiertes Spazieren

Vielleicht fällt es Ihnen einfacher, Gespräche während eines Spaziergangs zu führen. Außerhalb der Firma sich zu bewegen bringt oftmals auch geistig mehr Abstand von Störendem und sich immer wieder im Kreis drehende Gedanken. Bewegung und der daraus entstehende Perspektivwechsel ermöglichen es Ihnen Ihre Probleme mal anders zu betrachten und vielleicht sogar etwas Nützliches darin zu entdecken. Sprechen Sie mich darauf einfach an.

Lösungsfokussierter Ausflug

Vielleicht finden Sie aber auch Unterstützung bei lösungsfokussierten Gesprächen innerhalb eines Tagesausflugs. Gespräche verteilt über den Tag können manchmal sehr befreiende wirken. Vielleicht nutzen Sie diese Möglichkeit auch einfach nur, um mit jemanden zu sprechen. Das Ausflugsziel bestimmen Sie. Sprechen Sie mich auch hierzu einfach an.

 

Struktur- und Aufstellungsarbeit

Struktur-Aufstellungen stellen Strukturen von Systemen auf. Also die Strukturen, die ein System zusammenhält. Dabei können menschliche als auch abstrakte Ziele, Hindernisse und Ideen berücksichtigt werden. Durch Veränderungen in der Aufstellung können Lösungen erarbeitet werden.

Diagnose-
Aufstellungen

Diagnose-Aufstellungen geben Ihnen Einsichten bei komplexen Situationen und führen Ihnen die Ursache eines Problems etwas näher vor Augen. Sie liefern Ihnen Antworten auf Fragen wie:

  • "Ich verstehe nicht, warum dieses Team nicht funktioniert?"

  • "Warum ist unsere Entwicklung nicht effizient?",

  • "Warum haben wir immer wieder Schwierigkeiten beim Deployment?"

  • "Warum machen wir immer wieder die gleichen Fehler?"

  • "Warum ist unsere Reputation im Unternehmen so schlecht?"

Lösungs-
Aufstellungen

Hierbei wird das lösungsfokussierte Gespräch durch eine Aufstellung unterstützt. Somit können Sie sich zwischen Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit bewegen. Dort können Sie dann Handlungsalternativen oder eigene Ressourcen für sich entdecken. Aber auch alte Beziehungsprobleme bewältigt, oder Versöhnungen und Aussprachen mit alten Ereignissen halten. Lösungs-Aufstellungen liefern Ihnen Antworten auf Anliegen bei denen Sie an sich Zweifeln:

  • "Ich habe keine Ahnung, wie ich mein Ziel erreichen soll?"

  • "Womit soll ich anfangen?"

  • "Bin ich überhaupt der richtige für diese Job?"

  • "War die Einstellung des neuen Mitarbeiters wirklich eine gute Idee?"

  • "War die Entscheidung für diese Technologie wirklich sinnvoll?"

Problem-
Aufstellungen

Problem-Aufstellungen können Ihnen bei der Klärung warum ein Ziel noch nicht erreicht wurde, hilfreich ein. Sie geben Ihnen Hinweise zu versteckten Zusammenhängen des Problems. Diese Art von Aufstellung kann sehr unterstützend wirken bei Anliegen wie:

  • "Ich will entspannter sein, schaffe es aber einfach nicht!"

  • "Ich möchte nicht immer wieder in alte Muster zurückfallen!"

  • "Ich schaffe es einfach nicht, mich in der Firma einzufinden!"

  • "Ich komme mit dem Kollegen einfach nicht klar!"

  • "Durch zu viel Arbeit laufe ich immer wieder in Probleme!"

Ressourcen-Aufstellungen

Durch eine Ressourcen-Aufstellung erhalten Sie Einsicht in das Verhältnis zwischen Ihnen bzw. Ihres Unternehmens und Ihren Ressourcen. Ressourcen-Aufstellungen sind dazu geeignet, Klarheit über eigene Glaubenssätze zu schaffen welche die Wahrnehmung eigener Ressourcen beeinflussen. Diese Form der Aufstellung bringt Ihnen Klärung zu Anliegen wie:

  • "Ich habe Angst eine Präsentation zu halten!"

  • "Ich kann mich nicht motivieren!"

  • "Bei dem Kollegen werde ich immer wütend!"

  • "Das Gespräch mit meinem Vorgesetzten stresst mich!"

  • "Was gibt mir in diesem Unternehmen Kraft?"

Entscheidungs-Aufstellungen

​Entscheidungs-Aufstellungen verbessern Ihr Gespür für die verschiedenen Alternativen, welche Sie in der Zukunft treffen könnten und zielen auf die Entfaltung Ihrer zukünftigen Potenziale ab:

  • "Ich weiß nicht, für was ich mich entscheiden soll?"

  • "Soll ich mich hier oder dort bewerben?"

  • "Soll ich auf diese oder jene Technologie setzen?"

  • "Ist die neue Lohnforderung des Kollegen gerechtfertigt oder nicht?"

  • "Soll ich mich von dem Mitarbeiter trennen?"

Folgen

  • Facebook
  • Twitter
  • Xing
  • Skype

Kontakt

Mobil: +49 162 42 86 180

Adresse

Inner Activity

Enterstry GmbH & Co. KG
Pyrbaumerweg 8a, 90502
Schwarzenbruck, Germany